Sie sind hier: Lüften / Be- und Entfeuchten
24.7.2017

Lüften / Be- und Entfeuchten

Wissenswertes über Luft

... bei 20°C hat Luft eine Dichte von 1,188 kg/m³. Das heißt ein "Würfel" Luft mit einer Kantenlänge von 1m, hat eine Masse (man sagt auch, obwohl es  technisch nicht ganz korrekt ist, ein Gewicht) von 1,188 kg.

Lüftungsanlagen

Lüftungsanlagen (Raumlufttechnische Anlagen, “RLT-Anlagen“) werden unterschiedlich definiert, entsprechend ihre Aufgabe: Entlüftungs- oder Abluftanlagen, Belüftungsanlagen,  Be- und Entlüftungsanlagen.

Andere Einteilungen gehen von RLT-Anlagen mit und ohne Außenluft aus, oder Anlagen mit Kühl-, Heiz-, Be- und Entfeuchtungsfunktion aus. Man spricht dann auch von Teil-Klimaanlage oder Voll-Klimaanlage, je nach Anzahl der „Luftbehandlungsfunktionen“.

Die Anlagen bestehen im Wesentlichen aus einem Lüftungsgerät mit Ventilator, evtl. Luftfilter und weiteren  Einbauten ( Heiz- Kühlregister, Befeuchtungseinrichtungen, Schalldämpfer...), sowie einem Luftkanalsystem aus verzinktem Stahlblech in Rundrohr oder rechteckigen Kanälen. Die Dimensionierung der Kanäle richtet sich nach den Anforderungen an das System, bzgl. Luftmenge, Stömungsgeschwindigkeit, Druckverlusten, Platzangebot und Aufgabe des RLT-Systems.

Ventilatoren werden ebenfalls nach der erforderlichen Luftmenge, aber auch nach den sich ergebenden lufttechnischen Anlagen-Druckverlusten und anderer Parameter wie z.B. Schalldruck ausgelegt.

Lüftungsgitter verschiedenster Bauformen stehen zur Verfügung, ihre Auswahl richtet sich nach optischen, aber vor allem nach strömungstechnischen Gesichtspunkten wie Ausblasgeschwindigkeit, Wurfweite, Strahlweg im Kühl- oder Heizfall. Verschiedene Steuer und Regelverfahren können realisiert werden.