Sie sind hier: Klimatisieren > Split-Klimaanlagen > Deckengeräte
24.10.2017

Deckengeräte

Diese Innengeräte werden eingesetzt zur Klimatisierung von Ladengeschäften, großen Büroräumen, Werkstätten und kleinen Hallen. Für den privaten Bereich oder in „normalen“ Büroräumen sind sie selten geeignet, weil sie trotz flacher Bauweise recht auffällig  sichtbar unter der Decke angebracht sind.

Die Geräte sind sowohl als Mono-Splitsystem mit einem Außenteil, als auch wie die meisten anderen Innengeräte in „Duo“- „Trio“- oder „Doppel-Duo“- Systemen mit einem gemeinsamen Außengerät einsetzbar.

Das anfallende Kondenswasser dieser Geräte muss von der Unterkante nach hinten mit Gefälle abgeführt werden. Es lässt sich auch alternativ eine Kondensatpumpe integrieren.

Die Kältemittelleitungen können unsichtbar von oben zugeführt werden, aber auch andere Möglichkeiten sind gegeben.

Aufgrund der Montageart unter der Decke, legt sich der Zuluftstrahl zunächst an die Decke an (Coanda-Effekt) um erst nach einiger Entfernung nach unten abzufallen. So wird eine große Wurfweite für eine gute Raumdurchlüftung erreicht. Im Wärmepumpen-Heizbetrieb, stellen sich die Luftpaddel schräg nach unten, um ein „kleben“ der warmen Luft unter der Decke zu vermeiden.

Die Regelung und Einstellung aller Parameter geschieht mittels Kabel- oder Infrarotfernbedienung.

Weitere Montagebeispiele finden Sie unter "Wir über uns"

Die Geräte sind auch in Verbindung mit stufenlos leistungsgeregelten Außenteilen (Inverter-Technologie) lieferbar.

Kühlleistungen von 3,4 bis 14 kW
Heizleistungen von 4,0 bis 16 kW
Energieeffizienklassen von A – C
Maße: Höhe 195 – 250 mm, Breite 960 – 1600 mm, Tiefe 680 – 700 mm
Gewichte: 24 – 46 kg
Schalldruckpegel in 1m Entfernung: 32 – 50 dB/A